Bezahlbarer Wohnraum ist zum wichtigen Thema in der Stadt geworden. Die Berliner SPD hat bereits eine Vielzahl von Initiativen ergriffen, damit Mietsteigerungen in der Stadt begrenzt werden und ein ausreichendes Angebot von Wohnungen vorhanden ist.

Dazu gehört das Verbot der Zweckentfremdung, um Wohnraum nicht länger in Ferienwohnungen umwandeln zu lassen. Die Zahl der Wohnungen, die sich im Besitz städtischer Wohnungsbaugesellschaften befinden, erhöht sich weiter durch Zukauf und Neubau. Die städtischen Unternehmen sind zudem Selbstverpflichtungen eingegangen, um die Mietpreisentwicklung zu dämpfen. Auf Bundesebene setzt sich die Berliner SPD für die Einführung einer Mietpreisbremse bei Neuvermietungen ein. Eine veränderte Liegenschaftspolitik, wie sie in Berlin durchgesetzt wurde, fordert die SPD auch auf Bundesebene ein, damit soziale Gesichtspunkte bei Verkäufen von Grundstücken berücksichtigt werden.

Ich setze mich dafür ein, dass das Wohnen in Berlin für alle Menschen weiterhin mit der wunderbaren Durchmischung der Kieze erhalten bleibt, die Berlin ausmacht.